Augenprothese - Die Behandlung

Grundsätzlich werden für eine Behandlung vier Dinge benötigt

  • Ein telefonisch vereinbarter Termin
  • Ein gültiges Kassenrezept (wird vom Augenarzt ausgestellt)
  • 10€ Zuzahlung (entfallen bei Minderjährigen oder bei Vorlage eines gültigen Befreiungsausweises)
  • ca. 2 Stunden Zeit

Die Erstanfertigung der Augenprothese

Die Erstanfertigung eines Kunstauges sollte etwa 10 - 14 Tage nach der Operation erfolgen, um eine negative Veränderung der leeren Augenhöhle zu vermeiden.

Der behandelnde Ocularist wird zunächst die Augenhöhle begutachten und vorsichtig einige Modellaugen einsetzen, um eine passgenaue Arbeitsvorlage zu erhalten. Die Modellbehandlung verursacht keine Schmerzen und dauert im allgemeinen nur wenige Minuten.

Anschließend wird anhand des Modells eine in Form und Farbe individuelle Augenprothese angefertigt. Dieser Vorgang dauert ca. ein bis zwei Stunden. Im Anschluss kann das Auge eingesetzt und sofort mitgenommen werden.

Die Augenprothese für die abgeheilte Augenhöhle

In der Zeit nach der Operation befinden sich in der Augenhöhle noch immer Restschwellungen, die nach etwa 2 - 3 Monaten abgeheilt sind und somit neuen Raum in der Augenhöhle freigeben. Daher muss in der Regel nach Ablauf dieser Zeit ein neues passgenaues Kunstauge angefertigt werden.

Ihr Ocularist wird sie gern individuell beraten.

Kontakt

Telefonisch erreichbar zur
individuellen Beratung und
Terminvergabe sind wir unter:

Tel. 0201/272121

Steeler Straße 180
45138 Essen

Sprechzeiten:
Mo. , Di. , Do.
8.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr
Mi. , Fr.
8.00 - 12.00 Uhr

Anfertigung nur nach Terminvereinbarung!


Größere Kartenansicht